Kommunaler Behindertenbeauftragter

Für die Stadt St. Ingbert ist die Integration von Menschen mit einer Behinderung eine große, aktuelle und zukünftige Herausforderung. Die Integration von behinderten Menschen ist für die Stadt St. Ingbert ein kommunales Leitmotiv.

Der Behindertenbeauftragte berät die Stadt bei allen Fragen, die behinderte Menschen betreffen. Er ist das Bindeglied zwischen den städtischen Gremien, der Stadtverwaltung und den behinderten Mitbürgern in St. Ingbert.

Weitere Informationen erhalten Sie :

Edwin Schetting
Blieskastler Straße 100
66386 St. Ingbert
Telefon: 06894 / 2592

 

 

Antrag auf Anerkennung einer Behinderung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Familie und Soziales helfen Ihnen bei Fragen zur Antragsstellung gerne weiter.

Sie erhalten Unterstützung

  • bei der Antragsstellung auf Anerkennung einer Behinderung
  • bei der Antragsstellung wegen Verschlimmerung
  • bei Geltendmachung einer weiteren Behinderung
  • bei der Weiterleitung von Anträgen an das Landesamt für Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz
  • bei der Beantragung einer Wertmarke für die kostenlose Nutzung des Nahverkehrs (Antragsvoraussetzungen : Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen G und einem Grad der Behinderung von mindestens 70%)

Stadt St. Ingbert
Abteilung Familie und Soziales
Rickertstraße 30
66386 St. Ingbert

Öffnet externen Link in neuem FensterLandesamt für Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz

 

 

Parkplätze für Behinderte

Behindertenparkplätze

Die Stadt St. Ingbert bietet für außergewöhnlich gehbehinderte Menschen und für Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, Behindertenparkplätze an.

Diese Parkplätze dürfen nur von behinderten Menschen und ihren Angehörigen benutzt werden. Um den Missbrauch zu verhindern, muss ein Behindertenparkausweis sichtbar in der Windschutzscheibe hinterlegt werden.

Behindertenparkausweis

Folgende Antragsvoraussetzungen sind erforderlich:

  • Schwerbehindertenausweis mit Merkmal AG (außergewöhnlich gehbehindert)
  • und einem Grad der Behinderung von mindestens 70 %

Den Behindertenparkausweis erhalten Sie bei der Abteilung Verkehr und ÖPNV.

Ansprechpartner:

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailKlaus Reichard,
Am Markt 12,
3. Etage, Zimmer 314
Tel.: 06894/13-107 Fax: 06894/13-345