Ein Stein, der wie ein Stiefel geformt ist. Gilt als eines der Wahrzeichen von St. Ingbert
Der große Stiefel. Eines der Wahrzeichen von St. Ingbert.

Ein Streifzug durch die St. Ingberter Geschichte

St. Ingbert wurde erstmals am 28. Juni 888 n. Chr. urkundlich als "Lendelfingen" erwähnt. Allerdings zeugen archäologische Funde davon, dass bereits vor dieser Zeit Menschen hier gewohnt haben. Am Oberthaler Berg bei Oberwürzbach und auf dem Großen Stiefel wurden Steinklingen, Pfeilspitzen, Mahlsteine und Steinbeile gefunden, die aus der Mittleren Steinzeit (8000 - 4000 v. Chr.) stammen. Möglicherweise haben die ersten Siedler die Eichertsfelsen und Schindtaler Felsen in Oberwürzbach als Behausung benutzt.
Auf den folgenden Seiten reisen wir mit Ihnen in die geschichtliche Vergangenheit St. Ingberts.
Die Geschichte ist gleichmaßen bewegt wie bewegend. Das Stadtarchiv ist Bewahrer der Stadtgeschichte.

Hier ist die Geschichtstafel St. Ingberts zum Herunterladen: Leitet Herunterladen der Datei einGeschichtstafel_IGB.pdf